Die Vereinbarung markiert die Erneuerung einer Partnerschaft, die erstmals im Jahr 2012 begann, und der neue Vertrag wird die Assoziation zwischen den beiden Parteien auf bis zu zehn Jahre bringen. Axel Seegers Manager Marken- und Motorsport-Kommunikation Telefon: +49 6142/7-75 496 Mobil: +49 151/16 41 95 70 axel.seegers@opel.com Weigls Vertrag bei Borussia Dortmund läuft ende der kommenden Saison aus, seine Zukunft ist schon lange fraglich. Obwohl er die erste Saisonhälfte in der Startelf beendete, bleibt Weigl in der Hackordnung im Westfalenstadion hinter Axel Witsel zurück. Im Sommer 2018 ernannte Dortmund den ehemaligen Trainer von OGC Nizza, Lucien Favre, zum Trainer. Nach einem sehr arbeitsreichen Transferfenster für die Mannschaft, bei dem acht neue Spieler für die erste Mannschaft in den Verein kommen, zeigte Dortmund eine starke Leistung, jagte Bayern München bis zum letzten Spieltag ins Titelrennen, verpasste den Ligatitel knapp um zwei Punkte und brachte Lucien Favre eine Vertragsverlängerung ein. Eine vierteilige Amazon Prime-Dokumentationsreihe entstand etwa zur gleichen Saison unter dem Titel “Inside Borussia Dortmund”. “Jadon Sancho ist definitiv einer der aufregendsten Spieler Europas”, sagte der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc. “Diese Vertragsverlängerung ist das Ergebnis seiner hervorragenden Entwicklung.” Besuch im Adam Opel Haus: BVB-Stadionsprecher Norbert Dickel im Gespräch mit Sebastian Kehl, Abteilungsleiter Vertragsspieler, und den Dortmunder natogenen Spielern Mats Hummels und Mario Götze (von links). * RB Leipzig – Red Bull Arena (keine Informationen verfügbar); Hertha BSC – Olympiastadion (kein Namensrechtevertrag); SV Werder Bremen – Weserstadion (kein Namensrechtevertrag); Borussia Mönchengladbach (kein Namensrechtevertrag); VfL Wolfsburg – Volkswagen Arena (unbegrenzte Laufzeit, keine Angaben zur Größe des Deals verfügbar) ** Durchschnitt pro Jahr; Laufzeit von 2008 bis 2038 mit einem Gesamtwert von 20 Millionen Euro.

Borussia Dortmunds Flügelspieler Jadon Sancho wurde für seine hervorragenden Leistungen der Schwarz-Gelben mit einem neuen Vertrag, der ihn bis 2022 an den Verein bindet, belohnt. Höhepunkt des Besuchs war, als BVB-Legende und Stadionsprecher Norbert “Nobby” Dickel die beiden deutschen Weltmeister und Sebastian Kehl, Abteilungsleiter der Vertragsspieler und ehemaliger Nationalspieler, auf die Bühne bat, um vor rund 1.000 Mitarbeitern und ihren Familien ein Interview zu führen.